Azubi wird Landesbeste!

Azubi wird Landesbeste!

„Ich habe nie darüber nachgedacht, dass ich auch nur Klassenbeste werden könnte“, sagt Nadine Möller, frisch gebackene examinierte Altenpflegerin der Diakoniestation Pinneberg. Doch persönlicher Einsatz, eine große Unterstützung durch eine Praxisanleiterin und ihre langjährige Berufserfahrung als Pflegehelferin führten nun in der Abschlussprüfung zu der Bestnote 1,3.

Schon früh in ihrer Ausbildung hat Möller Gas gegeben: „Ich bin eigentlich kein Prüfungsmensch und wollte mit guten Vornoten ein wenig Druck aus der Abschlussprüfung nehmen“. Stolz auf den Erfolg ist neben dem Team besonders ihre Praxisanleiterin Anke Gätjens. „Wir haben das zusammen geschafft“, versichert Nadine Möller. Gätjens hat sie in den zwei Jahren der Ausbildung gefördert, mit ihr geübt, sie mit zu Pflegekunden genommen, bei denen sie lernen konnte.

Als nächstes möchte sich Nadine Möller wieder verstärkt der Familie widmen, freut sich aber schon auf die Tätigkeit als examinierte Altenpflegerin: „Das ist einfach mein Beruf“.

Pflegediakonie "on air"

Ohne Job kein Geld. Ohne Geld kein Sprachkurs. Ohne Sprachkenntnisse kein Job. Viele geflüchtete Menschen stecken in diesem Kreislauf fest. Shogar und Hamlet aus Armenien wollten so schnell nicht aufgeben. Ein Zufall hat sie in die Pflegediakonie gebracht, wo die beiden seit einigen Wochen im Rumond-Walther-Haus tätig sind.

Über diesen Glücksfall hat Radio Paradiso zwei Beiträge erstellt. Was die beiden hier machen, was sie sich wünschen und wie es so läuft in der deutschen Arbeitswelt, gibt es unter diesen Links zu hören:

https://soundcloud.com/user-825597390/alster-radio-vp-08-40-uhr-ern-sonntag

https://soundcloud.com/user-825597390/diakonie-fluechtlinge2