Alle Neune: Demenznetz Wilhelmsburg geht kegeln

Von wegen ruhige Kugel schieben: Das Demenznetz zeigt sich bei der ersten Wohlfühlaktion 2015 sportlich. Ob “Alle Neune” oder “Pudelkönig”: ein heiterer Nachmittag ist garantiert. Anmeldungen nimmt Anita Hagen unter Tel. 040-75 24 59 22 entgegen. Alle weiteren Infos finden Sie im unten angehängten PDF-Dokument!

Was? Wohlfühlnachmittag auf der Kegelbahn

Wann? Montag, den 26. Januar 2015 von 14:30 Uhr bis ca. 16 Uhr

Wo? Restaurant Kupferkrug (Riege), Niedergeorgswerder Deich 75, 21109 Hamburg

Wer? Angehörige, Betroffene und Ehrenamtliche nach vorheriger Anmeldung. Bei den Wohlfühlaktionen ist keine Betreuung vorgesehen (nach vorheriger Absprache organisieren wir eine Begleitung)

Wetterfest und gut verpackt

Sie sind bei Wind und Wetter draußen: Die Pflegekräfte der Diakoniestation Niendorf. Arbeitsmaterialien wie Dokumentationsmappen und Medikamente geraten da schnell in Mitleidenschaft. Durch eine Spende aus dem Haspa-Lotteriesparen kann Pflegedienstleiterin Ina Winter nun spezielle Pflegetaschen für ihr Team anschaffen.

„Zurzeit arbeiten wir mit Körben. Die sind aber unhandlich und schwer. Ich wünsche mir für mein Team Taschen, mit denen sie beide Hände frei haben, um jederzeit helfend eingreifen zu können“, erklärt Ina Winter. Eine zweckgebundene Spende in Höhe von 1.200 Euro erlaubt die Anschaffung einer eigenen Tasche für jede Pflegekraft: wasserfest, zum Umhängen und ausgestattet mit einem Hüftgurt. Martin Englert (Haspa Regionalleiter Niendorf) und Daan Scheffler (Filialleiter am Tibarg) brachten die Spendenzusage und ihre herzlichsten Glückwünsche persönlich in die Lippertsche Villa am Garstedter Weg, wo die Diakoniestation ihren Sitz hat – eine Gelegenheit, die alle Beteiligten gleich für ein nachbarschaftliches Kennenlernen nutzten.

Schon im vorigen Jahr konnte die Diakoniestation vom LotterieSparen profitieren. Damals wurden dringend benötigte Möbel für das Dienstzimmer angeschafft. Das Prinzip funktioniert folgendermaßen: Kunden sparen monatlich einen geringen Betrag. Ein Teil des Geldes fließt in eine Lotterie, mit einem weiteren Teil werden soziale Einrichtungen in der Region mit zweckgebundenen Spenden unterstützt. In diesem Jahr gehen im Bezirk Niendorf bis zu 22.000 Euro an gemeinnützige Einrichtungen. Der Diakoniestation Niendorf erleichtert diese Spende in Zukunft ein wenig den Arbeitsalltag.

Seite 1 von 2