Kolleginnen und Kollegen gesucht!

Wir sind gespannt auf Ihre Bewerbung. Sind Sie auch neugierig auf uns? Dann informieren Sie sich hier vorab über die Pflegediakonie als Arbeitgeber.

Zusammenhalt wird bei uns großgeschrieben. In vielen Einrichtungen gibt es für neue Mitarbeitende Diakonie-Gottesdienste, in denen sie in die Gemeinde aufgenommen werden. So erleben sie in einem Ritual, dass andere Menschen ihre oft schwere und manchmal belastende Arbeit mittragen und wertschätzen. Gegenseitige Unterstützung und Austausch gehören bei uns selbstverständlich zum Arbeitsalltag. Und dass alle Einrichtungen gemeinsam ein starkes und fröhliches Unternehmen ergeben, zeigt sich jedes Jahr wieder bei einem großen Fest für alle Mitarbeitenden.

Alle unsere 17 Einrichtungen ziehen an einem Strang. Aber jede für sich ist einzigartig ­– und das ist gut so! Wir möchten, dass Sie Ihre Persönlichkeit positiv in unserem Unternehmen einbringen. Schließlich sind auch alle unsere Pflegekunden einmalig.

Ihr Arbeitsplatz bei uns ist sicher. Sie bekommen Arbeitsverträge, die sich am KTD (Kirchlicher Tarifvertrag Diakonie) orientieren, Zuschläge, Hilfe bei der Wohnungssuche, Zuschuss zu den Umzugskosten bei Wohnortwechsel, Sondergratifikationen und mindestens 28 Tage Jahresurlaub.

In vielen Fällen ist es möglich, bis zu 35 Std./Woche eingesetzt zu werden. Wir tun unser Möglichstes, Ihnen die Vereinbarung von Familie und Beruf zu erleichtern. In vielen Einrichtungen gibt es außerdem Extras wie Pilateskurs, Unterstützung des Job-Tickets, Tapen oder Massagegutscheine.

Außerdem ist in allen unseren Einrichtungen das Arbeitsklima geprägt von Verständnis, Offenheit und Gesprächsbereitschaft. Leitungskräfte stehen immer mit einem offenen Ohr zur Seite und auch mit den Kollegen kann man sich jederzeit bei einer Tasse Kaffee über Erlebtes austauschen.

Einsatzmöglichkeiten gibt es bei uns nicht nur in der ambulanten und stationären Pflege, wir haben auch Arbeitsplätze in unseren Tagespflegen und Wohngemeinschaften mit Menschen mit Demenz, in der Beratung oder der Familienbegleitung, in der Betreuung oder Hauswirtschaft.
Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Arbeitszeiten und Schichtpläne so zu gestalten, dass die Vereinbarung von Familien- und Berufsleben möglich wird.

Das Wichtigste zuerst: Bei uns müssen Sie wach sein, aufgeschlossen und bereit, Neues zu erlernen. Denn wir betreiben nicht nur Dienst nach Vorschrift. Wir befähigen unsere Mitarbeitenden, selbstverständlich nach sorgfältiger Einarbeitung, in verschiedensten Fortbildungen zu eigenverantwortlichem Arbeiten und beruflicher Weiterentwicklung. Da ist zum Beispiel die Weiterbildung in Kinaesthetics, in Aroma- oder Palliativpflege, in Praxisanleitung, Alltagsbegleitung, Wundmanagement und vieles Weitere. Auch Aufstiegsmöglichkeiten im Unternehmen, beispielsweise zur Pflegedienstleitung, gibt es – die Kosten für die entsprechenden Ausbildungen übernehmen wir. Wo Ihre Interessen und Stärken liegen, finden wir sicher gemeinsam heraus.

Arbeiten müssen Sie bei uns auch – das ist klar. Vielleicht ist der Beruf auch manchmal anstrengend und fordernd – wie jeder andere Job auch. Dennoch profitieren Sie von unserer „diakonischen Werteorientierung“: Sie ermöglicht es Ihnen, bei Bedarf auch nicht refinanzierte Aufgaben bei den Pflegekunden zu erbringen – sei es das sich zuwendende, ermutigende oder tröstende Gespräch oder eine wohltuende Anwendung von Aromapflege – uns ist wichtig, dass der Pflegekunde in seiner Ganzheitlichkeit wahrgenommen wird.

Wir leben in unserem Unternehmen auf allen Ebenen eine offene und wertschätzende Kultur, in der der Mensch, Kunde wie Mitarbeiter, immer im Vordergrund steht. Unsere Kommunikation ist von Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Transparenz geprägt.