Aromapflege

Aromapflege

In der Aromapflege arbeiten wir mit ätherischen Ölen, der Essenz und „Lebenskraft“ der Pflanzen. Über die klassischen Pflegeleistungen hinaus können wir damit zum Wohlbefinden unserer Pflegekunden beitragen – und auch unsere Mitarbeitenden profitieren vom Einsatz der natürlichen Substanzen. Die Aromapflege gehört zu unserem „Diakonischen Plus“ – mit ihr schenken wir den uns anvertrauten Menschen Zuwendung, Ruhe und Lebensqualität.

Was ist Aromapflege?

Die ätherischen Öle, welche durch aufwendige Destillationsverfahren gewonnen werden, haben einen erheblichen Einfluss auf das psychische und physische Empfinden des Menschen. In Duftlampen eingesetzt, lösen sie sich in der Luft und wirken durch ihre Inhaltsstoffe und Düfte direkt auf den Menschen. Da der Geruchssinn für gewöhnlich auch bei schwerstkranken Menschen noch erhalten ist, wirken die Öle auch dann, wenn man den Menschen mit Worten nicht mehr erreicht. Bestimmte Öle sorgen für innere Ruhe, andere für eine emotionale Öffnung und wieder andere erleichtern das Atmen oder Einschlafen. Auch Massagen und Einreibungen können zur Besserung von Beschwerden dienen. Dabei ist der sorgfältige Einsatz besonders wichtig: Wo ätherische Öle in der Krankenpflege eingesetzt werden, müssen Wirkungsweisen, Kombinationsmöglichkeiten, Indikationen und Kontraindikationen bestens bekannt sein. Unsere Mitarbeiter sind darin speziell geschult.

Wie profitieren unsere Kunden?

Unsere Mitarbeitenden stimmen die Ölmischungen auf die individuelle Situation der Pflegekunden und deren Angehörige ab. So werden Beschwerden gelindert und eine angenehme Raumatmosphäre geschaffen, in der sich alle gern aufhalten. Die Anwendungen mit ätherischen Ölen stärken außerdem das Vertrauen und die Beziehung zu unseren Pflegekräften, sie schaffen Wohlbefinden, vertrauensvolle Berührungen und Zeit für Gespräche.

Wie profitieren unsere Pflegekräfte?

Aromapflege entspricht unserem Pflegeverständnis, da es sowohl für Pflegebedürftige als auch für Pflegekräfte etwas Gutes bewirkt. Unseren Mitarbeitern eröffnet es ein Feld der Fachlichkeit und somit der beruflichen Weiterentwicklung. Es gibt ihnen ein Werkzeug, mit dem sie die Beziehung zu ihren Pflegekunden eigenverantwortlich gestalten können. Und es gibt ihnen am Ende des Pflegebesuchs das gute Gefühl, ein wenig mehr vollbracht zu haben als nur die klassischen Pflegeleistungen.