Newsdetail
Zurück zur Übersicht

Jeden Morgen geht die Sonne auf

Im Raum der Stille im Hospiz Blankenese geht in Zukunft immer die Sonne auf. Zwei sich ergänzende Pastellzeichnungen zeigen dort eine Strand- und Dünenlandschaft im Licht des aufgehenden Tages. Die Künstler*innen: Der berühmte Maler Anselm Prester, Hospizleiter Andreas Hiller und die Köchin des Hospizes, Monika Wichers. Eigens für dieses Projekt lud Anselm Prester die beiden auf „seine“ Insel Langeoog ein, wo die drei einen wunderbaren Tag in Anselms Atelier verbrachten: „Monika und ich können überhaupt nicht zeichnen. Doch unter der fachkundigen Leitung von Anselm haben wir ein tolles Ergebnis geschaffen“, schwärmt Hiller von dem kreativen Ausflug auf die ostfriesische Insel. Das Gemälde wird in Zukunft nicht nur farblich den Raum der Stille erhellen, sondern auch symbolisch: „Es war unser Wunsch, einen Sonnenaufgang zu zeichnen“, so Hiller. „Für uns steht er für die Hoffnung – genau wie unser Hospiz.“