Newsdetail
Zurück zur Übersicht

Unterstützung in der Trauerbegleitung

Barbara Deuber (Fachbereich Trauerarbeit bei der Pflegediakonie Rendsburg), Simone Struve (Ehrenamtliche Mitarbeiterin), Holger Heurs (VR Bank Schleswig-Mittelholstein)

"Was war das eine schöne Überraschung, als Holger Heurs aus der Marketingabteilung der VR Bank Schleswig-Mittelholstein bei mir anrief, um mir eine Spende von 1.000 Euro anzukündigen." Sichtlich erfreut erzählt Barbara Deuber vom Fachbereich Trauerarbeit der PLN Hospiz gGmbH vom ersten Kontakt. "Damit wir unsere Angebote kostenfrei für die Betroffenen anbieten können, sind wir auf Spenden angewiesen." so Deuber weiter.  Einzelbegleitungen, Trauer- und Elterngruppen, ein Trauercafé und auch das Trauerfrühstück sind Angebote für Hinterbliebene, die durch professionell ausgebildete Trauerbegleiter:innen einfühlsam geleitetet werden. "Die Trauerbegleitung der Pflegediakonie in Rendsburg und Umgebung möchte dazu beitragen, dass die Menschen, die den Verlust eines vertrauten Menschen erleiden, zu einem sinnerfüllten Leben zurückfinden und es für sich neu gestalten." erklärt Deuber.

Der Anstoß für die Spende kam aus der Belegschaft der VR Bank. "Solche Impulse nehmen wir immer gerne auf" weiß Holger Heurs. "Es sind manchmal die kleinen, feinen Dinge der ehrenamtlichen Tätigkeit, die selten im Fokus stehen und doch eine so wertvolle Arbeit für die Menschen erbringen" ergänzt Heurs. Daher wird das Geld auch in die Ausbildung von Ehrenamtlichen fließen. Wer seine Zeit Trauernden schenken möchte, kann sich gerne telefonisch unter 04331 9437117 oder per E-Mail an trauerbegleitung@pflegediakonie.de wenden.