Newsdetail
Zurück zur Übersicht

Mission Miteinander: Segeltörn für die Kids von meinAnker

Leinen los, hieß es am Montag, den 08.08.22. Mit einer tollen Gruppe von Menschen stach der Kinder- und Jugendhospizdienst meinAnker für 4 Stunden die Tu solo tu von Eckernförde aus in See.

Zum 100-jährigen Jubiläum der R+V Versicherung wurde die Aktion „Mission miteinander“ gestartet. Das Unternehmen möchte mit dieser Aktion gerne etwas von dem Vertrauen, das ihm all die Jahre entgegengebracht wurde, zurück an die Gesellschaft geben. Dabei konnten Mitarbeitende der Versicherung sich engagieren, indem sie gemeinnützige Projekte vorschlagen, die gefördert werden können. Die Mitarbeitenden des Unternehmens bekamen jeweils 100€ und konnten damit ihr Wunschprojekt auswählen und somit fördern. Insgesamt wurden somit 1,6 Millionen Euro verteilt. Herr Joachim Siebert hat sich als Mitarbeiter der R + V Versicherung für den Kinder- und Jugendhospizdienst meinAnker eingesetzt und eine großartige Werbeaktion gestartet. Mit 3000€ wurde die Trauerarbeit von meinAnker, die nicht refinanzierbar ist, unterstützt. Somit konnten wir unseren Segeltörn mit betroffenen Familien unter dem Motto „Gemeinsam gegen einsam“ starten.

Die Kinder durften das Schiff steuern und Knotenkunde stand auf dem Plan. Es wurde gezaubert und entspannt – ein rundum gelungener Tag. Erfahrene Segler*innen haben dem Dienst an diesem Tag ihr Schiff Tu solo tu zur Verfügung gestellt und den Tag mit Getränken und Torte versüßt. Nach dem wunderbaren Segeltörn ging es im Anschluss in die Pizzeria Tarverna al Porto in Eckernförde, in der sie den Tag ausklingen ließen. Der Koch hat zu aller Überraschung die Pizzen in Herzform gebacken, nachdem er hörte, welch wichtigen Beitrag der Kinder- und Jugendhospizdienst meinAnker tagtäglich leistet.

Möglich gemacht wurde der Ausflug von der R+V Versicherung dank der großzügigen Spende. Schön, dass Diensten wie meinAnker eine Plattform gegeben wurde und somit etwas ermöglicht wurde, dass im Alltag nicht immer möglich ist. Das Erlebnis bleibt bei den Beteiligten auf jeden Fall guter in Erinnerung.